Das Grundstück – Wo soll unser Haus stehen?

A g’miatlichs Platzl. Ich habe einmal gehört, dass drei Punkte den Wert einer Immobilie bestimmen: 1. Lage, 2. Lage und 3. Lage.

Ein großer Brocken in der Kalkulation stellt natürlich das Grundstück bzw. dessen Lage dar. Bestimmende Faktoren für diese Entscheidung, wo das Haus gebaut werden soll, sind sehr unterschiedlich und individuell: bei uns war ausschlaggebend, dass eine gewisse Infrastruktur vorhanden sein muss (Nahversorger im Ort, Anbindung an Öffis), ruhige Siedlungslage, eine leistbare Parzelle mit Ausblick, etc… in Summe: a g’miatlichs Platzl. In sehr vielen Entscheidungen spielt das Bauchgefühl eine große Rolle; so auch bei der Grundstückswahl.

Wir haben uns zu Beginn bei Freunden und Verwandten umgehört, viel im Internet recherchiert und einige Makler kontaktiert. Darüber hinaus sind wir auch bei Gemeinden vorstellig geworden um uns über freie Grundstücke zu informieren. Nach einer Weile sind Kati und ich Anfang 2013 bei einer kleinen Gemeinde im Mostviertel fündig geworden und haben unser Traumgrundstück gefunden. Bereits als wir vom Auto ausstiegen, war das Bauchgefühl grundlegend positiv.

Nach ein paar Gesprächen haben wir den Kaufvertrag unterschrieben – ein kleiner Tipp hierzu: der Vergleich zwischen den Notaren lohnt sich. Eines dieser Vorab-Gespräche war mit dem bekannten Holzbaumeister aus dem Mühlviertel, der Fa. Buchner. Nachdem dieses südwest-seitig ausgerichtete Grundstück eine Hanglage hat, bekamen wir schon von Beginn an wertvolle Tipps und Hinweise, welche Auswirkungen ein solches Grundstück auf die Bebauung haben kann.

2 Kommentare zu “Das Grundstück – Wo soll unser Haus stehen?
  1. Panhofer Karl sagt:

    Wir sind auch gerade auf der Suche nach einem Grundstück.
    Wie habt ihr eures schlussendlich gefunden?

    • Kati und Stefan sagt:

      Lieber Karl,
      am Anfang stand schon die Frage: Wo möchte ich leben? Und dann gleich die nächste Überlegung: Wo habe ich gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz auch in Zukunft. Das grenzt die Möglichkeiten schon einmal ein. Und dann geht’s am besten, wenn man die in Frage kommenden Gemeindeämter abklappert. Die haben den Überblick, was gerade zum Verkauf angeboten wird.
      Dann geht’s an’s Besichtigen. Ein wichtiger Punkt ist dann natürlich die schon vorhandene Infrastruktur – Wasser, Kanal in der Nähe? Schule, Kindergarten, Öffi erreichbar?
      Und irgendwann stehst du davor und weißt: Das ist es jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Rückruf


Anfahrt


Kontakt

Videos