Der letzte Feinschliff – die Zielgerade ist erreicht!

Die berühmten Sockelleisten und Baustellenfassungen! Von Beginn an hatte ich mir geschworen, dass ich alles fertig haben möchte, bevor wir in unser neues Zuhause einziehen. Fairerweise muss ich dazusagen, dass wir keinen fixen Termin aufgrund einer gekündigten Mietwohnung hatten. Deshalb montierten wir noch in jedem Raum die Sockelleisten und auch die Beleuchtung – bei Letzterem setzen wir gänzlich auf LED.

Auch in der Außengestaltung konnten wir in den letzten Monaten (während der Estrich Trockenlegung bzw. auch während der Spachtelarbeiten) einige Ideen angehen und umsetzen. Beispielsweise ergab sich aus dem Restbestand an Estrichsand und einem Besuch beim Sägewerk die Sandkiste für unseren Junior, ein Wochenende später war die Feuerstelle fertig (siehe Foto).

Eine weitere wichtige Voraussetzung für den Einzug war die Fertigstellung der Küche und des Bades. Auch hier müssen bereits in der Planung und später in der Fertigstellung der Installationsebene entscheidende Punkte berücksichtigt werden: Wo kommen die wasserführenden Armaturen und Geräte hin? Wo machen Steckdosen hinsichtlich der späteren Nutzung Sinn? Welches Licht brauche ich wo? Ein aufmerksames Durchspielen der aktuellen Gewohnheiten und der zukünftigen Wünsche hilft dabei enorm,

meint euer Stefan

3 Kommentare zu “Der letzte Feinschliff – die Zielgerade ist erreicht!
  1. Stefan sagt:

    Hallo Cornelia,

    danke für deinen Kommentar und dein Interesse an unserem Bautagebuch.

    Wir wohnen mittlerweile seit knapp 2 Jahre in unserem „Nest“ und sind nach wie vor sehr zufrieden mit unserem Holzhaus vom Buchner. Wir würden auf alle Fälle wieder so bauen, warum?

    – Uns „daugt“ Holz – ich habe durch diesen sympathischen Werkstoff sehr viel selber machen können und der Holzgeruch ist für uns noch immer genial
    – Das Layout unseres Hauses ist nach wie vor sehr praktisch, da wir für tägliche Hausarbeiten sehr kurze Wege haben (deshalb zahlt sich eine intensive Planung auch aus)
    – Die fachgerechte Ausführung vom Buchner merkt man heute noch

    Um auf deine Frage bzgl. der Kosten zu kommen, möchte ich dich auf einen unserer ersten Einträge im Bautagebuch verweisen in dem es um die Finanzierung geht. Erfahrungsgemäß ist es sehr schwierig über Zahlen zu sprechen, wenn der Leistungsumfang unbekannt bleibt. Ich kann allerdings festhalten, dass folgende Punkte wesentlichen Einfluss haben:

    – Ich-baue-nur-einmal-und-deshalb-gleich-alles-auf-einmal-Mentalität 😉
    – Während der Planung ab und zu Sachen in Frage stellen
    – Was kann ich mir monatlich leisten (Ref. Bautagebucheintrag)?
    – Qualität hat seinen Preis, der aber verhandelt werden kann 😉

    Ich hoffe, diese Zeilen helfen euch weiter!

    Alles Gute bei eurem Projekt, Stefan

  2. cornelia knapp sagt:

    Interessant das Bautagebuch zu lesen.
    Seid ihr auch heute mit allem zufrieden würdet ihr es auch heute noch mal so bauen
    Was hat euch das Haus gekostet(ohne Einrichtung)
    Alles gute für euch im neues Haus

  3. Heimwerker sagt:

    Fantastische Leistung, ich habe den Blog von oben nach unten gelesen und bin gegeistert, was für ein schönes Haus Euer Bau geworden ist. Glückwunsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Rückruf


Anfahrt


Kontakt

Videos